Unabhängige Finanzberatung für Frauen und nette Männer

Größere Beträge auf dem Tagesgeldkonto, eine Erbschaft, ein Hausverkauf, eine Abfindung oder die Auszahlung einer Lebensversicherung wie umgehen mit dem Vermögen in diesen Zeiten von Niedrigzins und Unsicherheiten? Was kann ich tun, um langfristig für die Altersrente oder eine mögliche Berufsunfähigkeit vorzusorgen? Und wie kann ich mich bei meinen Entscheidungen und den sich daraus ergebenden Vertragsabschlüssen so fachkundig und unabhängig unterstützen lassen, wie es meinen individuellen Bedürfnissen entspricht? Der Frauenfinanzdienst berät seit 35 Jahren Frauen und nette Männer (so unser Slogan) und hat sich auf nachhaltiges Investieren und die persönliche Absicherung spezialisiert. Profil

So arbeitet der FFD

So arbeitet der Frauenfinanzdienst

Weshalb wir keine reine Honorarberatung anbieten und dennoch unabhängig sind. mehr

Für das Alter vorsogen

Altersversorgung

Strategische Planung für die Rentenzeit beginnt lange vorher und hört auch später nicht auf. mehr

Ökoinvestment

Ökologisch Investieren

Alle wollen Ökoinvestment. Ein grundlegender Wandel und keine Modeerscheinung ... mehr

Absicherung gegen Invalidität

Vorsorge für Berufsunfähigkeit

Sie ist eine der wichtigsten Absicherungen überhaupt. Dennoch gibt es sie nur in 26% aller Haushalte. Wir kennen die Gründe und haben Lösungen. mehr

Titelblatt Rundbrief Oktober 2020

Nachhaltiges Investment

... wird jetzt vielerorts beworben. Aber wer sichergehen möchte, dass „nachhaltig“ nicht bloß als schönes Etikett auf dem Prospekt klebt, sollte sich vom Frauenfinanzdienst beraten lassen. Seit Oktober 2020 bieten wir auch ein Strategiedepot an, das besonders strengen Nachhaltigkeitskriterien entspricht. Und die Erfahrung zeigt: Nachhaltiges Investieren ist weniger riskant als konventionelles. Mehr Informationen rund um dieses immer wichtiger werdende Thema finden Sie im aktuellen Rundbrief.

LASSEN SIE SICH BERATEN. RUFEN SIE UNS AN.

Aktuelles

Den „Fondsfrauen Award“ 2020 ...

... erhieltdie Managerin des Mikrokreditefonds Invest In Visions, Edda Schröder. Sie wird vom Verband der Fondsfrauen als „Frau des Jahres“ und erfolgreiche Unternehmerin geehrt. Besonders hervorgehoben wir ihr Engagement für Frauen in Schwellenländern, die Darlehen aus ihrem Mikrokreditefonds erhalten, um sich eine eigene wirtschaftliche Existenz aufzubauen. Der Fonds kann über den Frauenfinanzdienst bezogen werden.

Klima verbessern

Nicht nur beim Kauf von Lebensmitteln und im Alltag spielt Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle. Auch bei der Geldanlage und Vermögensgestaltung wird vermehrt auf ethisches und ökologisches Investment geachtet. Der Frauenfinanzdienst bietet bereits seit 30 Jahren Ökofonds an. Im Oktober 2020 ist eine Vermögensverwaltung hinzugekommen, die strengste Kriterien sowohl für Glaubwürdigkeitals auch für finanziellen Erfolg zugrunde legt. Rundbrief 3/2020

Extra Beiträge und Zuzahlungen

Für bereits bestehende, aber auch für neue private Rentenversicherungen, können wieder bis Ende des Jahres extra Beiträge und Zuzahlungen entrichtet werden. Für sie können oft noch alte Garantiezinsen (je nach Beginn sogar bis zu 4%) genutzt werden. Und sofern es sich um einen Rürupvertrag handelt winken ausgesprochen attraktive Steuervorteile. Altersversorgung

Gehen Frauen anders mit Geld um als Männer, …

… und worin sind Frauen besser als Männer? Die Antworten von Heide Härtel-Herrmann auf diese und andere Fragen der taz finden Sie hier. 

„Grünes Geld“

… titelt die taz und berichtet:  "Der Frauenfinanzdienst hat seit Kurzem überhaupt nur noch Öko-Investment und nachhaltige Finanzprodukte im Angebot.“ Hier geht's zum Artikel.

„Darum müsste ich mich dringend einmal kümmern“ ...

... überschreibt die „Kölner Stadt-Anzeigerin“ in ihrer Sonderausgabe anlässlich des Jahrestages 100 Jahre Frauenwahlrecht einen einfühlsamen Beitrag zum Thema „Finanzberatung für Frauen“. Da liegt es nahe, dass Heide Härtel-Herrmann mit ihrem reichen Erfahrungsschatz zu Wort kommt. Lesen Sie hier.

Interview mit Heide Härtel-Herrmann anlässlich des 30. Jubiläums des Frauenfinanzdienstes

Cover Rundbrief 2/2016Interview zum 30-jährigen Jubiläum des Frauenfinanzdienstes